Haftungsausschluss / Teilnahmebedingungen

Motorradfahren ist von Natur aus eine gefährliche Freizeitaktivität und den Teilnehmern als Solches bewusst. Die Beteiligung geschieht auf eigene Gefahr. Es kann jeder mit einem Motorrad teilnehmen, dass amtlich zugelassen und haftpflichtversichert ist. Das Motorrad muss sich in einem verkehrssicheren Zustand befinden und der Teilnehmer muss einen amtlichen Führerschein besitzen, der ihn berechtigt, dass Motorrad zu führen.

Für die Teilnehmer gilt:

Sicherheitskleidung (Schutzhelm, Motorrad-Bekleidung mit Protektoren, Motorradstiefel Handschuhe) gehört für uns unbedingt zum Motorrad fahren!

Der Tourguide entscheidet darüber, wen er auf der Tour mitnimmt oder von der Tour – mit Begründung – ausschließt.

Die Straßenverkehrsordnung des bereisenden Landes ist zu beachten und einzuhalten. Der Teilnehmer ist für seine Fahrweise und Streckenwahl selbst verantwortlich und für sich haftbar auch wenn er einem Vorausfahrenden folgt.

Weder der „Organisator“ noch „vorrausfahrende Teilnehmer“ auf der An- und Abreise oder während des Aufenthaltes am Zielort haften für Schäden vor, während und nach der Tour.

Den Instruktionen des Tourguides ist Folge zu leisten, bei Verstoß kann der Teilnehmer von der weiteren Teilnahme an der Tour/Veranstaltung/Reise ohne Schadensersatzanspruch ausgeschlossen werden.

Die Teilnahme an der Tour/Veranstaltung/Reise erfolgt auf eigenes Risiko und ist eine Freizeitveranstaltung. Der Arbeitskreis CGW-mot des Chrischona-Gemeinschaftswerkes Deutschland und die Tourguides übernehmen keine Haftung für eventuelles Fehlverhalten einzelner und/oder mehrerer Teilnehmer, Unfälle, Ausfälle und dergleichen. Insbesondere nicht für Schäden an Motorrad und/oder gesundheitlichen Schäden, die durch Unfall, Verlust, Einfluss Dritter und/oder elementare Einflüsse entstanden sind.

Der Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen dem Grunde oder der Höhe nach, gegenüber dem Arbeitskreis CGW-mot des Chrischona-Gemeinschaftswerkes Deutschland und dem durchführenden Tourguide, zu seinen oder zu Gunsten von Personen, denen er unterhaltspflichtig ist.

Ansprüche Dritter, resultierend aus Schäden der Teilnehmer vor, während und nach der Tour, können nicht geltend gemacht werden. Alle Teilnehmer sind angehalten sich an die bekannten Vorgaben von Gruppenausfahrten zu halten.

Hinweise Für Tourenfahrten:

  • In der Gruppe wird nicht überholt, die Reihenfolge ist einzuhalten.
  • Touren werden nicht als „geschlossener Verband“ im Sinne der StVO gefahren. Die StVO wird eingehalten.
  • Es wird ausreichend Abstand zum Vordermann eingehalten.
  • Es wird, wenn möglich versetzt gefahren, Fahrtrichtungswechsel werden vorrausschauend angezeigt.
  • Auf riskante oder gefährdende Fahrmanöver wird grundsätzlich verzichtet. Auf Überholmanöver bei Gruppenfahrten wird verzichtet.
  • Auf den Anschluss nachfahrender Fahrer wird geachtet.
  • Die gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsausstattung des jeweiligen Reiselandes wird mitgeführt.

Mit der Anmeldung erkenne ich die Teilnahmebedingungen vorbehaltlos an.

Jahresprogramm 2016
Download als PDF

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Highway to Heaven – CGW-mot ist der Arbeitskreis des CGW, in dem sich motorradbegeisterte Christen zusammengefunden haben. Gemeinsam wollen wir unser Hobby ausleben und sind uns bewusst, dass das ein Geschenk Gottes ist.