„Wer bremst – verliert“

Bereits zum 6. Mal hatte die Ev. Chrischona-Gemeinde Hüttenberg zum Motorradgottesdienst eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Gottesdienst gefeiert werden. Auch an diesem Sonntagmorgen war es wieder ein Erlebnis, wie die schweren Maschinen bei dem strahlenden Sonnenschein auf den Hof vor dem Gemeindehaus fuhren. Am Ende sollen es rund 50 Maschinen werden. Vertreten war alles von der 125er bis zum Goldwing-Trike.
Mit einem fetzigen Lied „Alles was atmet“ startete die Band „Re:turn“ aus Siegen-Eiserfeld in den Gottesdienst. Die beiden Opas, Hans-Martin Kuhl und Armin Konrad moderierten den Gottesdienst. Zunächst gab es die Prämierung, des ältesten Bikers, des ältesten Motorades sowie des Bikes mit den meisten Kilometern auf dem Tacho. Die BMW hatte stolze 136000 km gelaufen.
Im Interview berichtete die Referentin, wie sie durch einen Nachbarn zum Motorradfahren kam. Sie ist heute Mitglied bei den „Holy Riders“ und verteilt auf den verschiedenen Events und Festivals Bikerbibeln.
Bei einem Ratespiel durften 3 Freiwillige ihre Wissen und ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. Unter anderem waren hier die Referentin Bielfeldt und der Bürgermeister Heller von Hüttenberg beteiligt. Hier galt es, im „Dalli-Klick“-Verfahren, Bremsenteile zu erraten. „Wer bremst, verliert“ so das Motto an diesem Tag.
Helma Bielfeldt berichtete aus ihrem Leben und zitierte auch einige Passagen aus ihrem gleichnamigen Buch.
Im Hintergrund hatten fleißige Helfer das Mittagessen vorbereitet. Steaks und Würstchen gebraten, sowie den Kartoffelsalat und Erbsensuppe vorbereitet. Ein weiterer Höhepunkt war die gemeinsame Ausfahrt. In 2 Gruppen machten sich Biker auf die auf die etwa 90 km lange Strecke. Über Oberwetz, Weilmünster, Weinbach nach Aumenau und über Grävenwiesbach, Waldsolms und Cleeberg wieder zurück nach Hüttenberg.
Wieder zurück war und Kaffee und Kuchen bereitgestellt. Der Tag endete nicht ohne die Einladung zum Bikertreff am 7.11.2015 und dem nächsten Motorradgottesdienst am 24.April 2016. Weitere Informationen unter www.chrischona-huettenberg.de und www.cgw-mot.de.

Am Ende bleibt uns nur der Dank an Gott für alle Bewahrung auf den Fahrten, für das gute Wetter und für alles Gelingen: DANKE.

Der nächste Motorradgottesdienst ist für den 24. April 2016 geplant.

Bilder vom Tag unter http://www.chrischona-huettenberg.de/Veranstaltungen/History/2015/Mogo_Sept/Mogo_Sept.htm

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Wochenende im Sauerland

Termin: 20. – 22. Mai 2016

Anmeldeschluss: 10. April 2016

Zimmer:

Doppelzimmer mit Dusche+WC                   € 225,00
Einzelzimmer mit Dusche+WC                  € 130,00

Beschreibung:

Im Preis enthalten sind Übernachtung, Frühstück und Abendessen (Halbpension). Vom Hotel aus werden wir am Samstag eine ausgedehnte Fahrt durch das Sauerland rund um Willingen und Frankenberg unternehmen. Kurven, Berge und Täler werden die Fahrt zum Erlebnis machen. Das Sauerland bietet mit jedem Kilometer neue, interessante Aussichten. Am Sonntag geht es dann wieder zuruck.

Kontakt/Anmeldung/Info:
E-Mail: cgw.mot@chrischona.org
Telefon: 0176 / 55409155
Anmeldungen bitte an oben genannte E-Mail Adresse.

Jahresprogramm 2016
ANMELDE-FORMULAR als PDF
Jahresprogramm 2016
TEILNAHMEBEDINGUNGEN als PDF
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Motorradtour nach St. Chrischona 28.-30.8.2015

Freitagmorgen, alles grau in grau und es nieselt. War die Wettervorhersage nicht anders?

Trotzdem geht es los. Um 9:30 ist Abfahrt an der Ev. Chrischona-Gemeinde in Hüttenberg. Ziemlich pünktlich kommen wir, 5 Maschinen und 7 Personen, los. Der Regen begleitet uns, mal mehr, mal weniger bis zur BAB-Raststätte Baden Baden. Hier treffen wir auf die wieder, die wir im Stau vorher verloren haben.

Dann geht es weiter bis nach Freiburg. Den ursprünglichen Gedanken, von dort aus dem Rhein entlang zu fahren, haben wir auf Anraten verworfen. Stattdessen sind wir dem Schwarzwald entlang, die „Alte Weinstraße“, gefahren. Und man kann es kaum glauben, etwa ab Freiburg hatten wir strahlenden Sonnenschein. Schon auf dieser Strecke gab es einen kleinen Vorgeschmack, auf das, was uns am Samstag erwartete: Viele Kurven und hoch und runter. Es hat viel Spaß gemacht diese tolle Landschaft zu erleben. Gegen 16 Uhr sind wir in St. Chrischona eingetroffen und kaum, dass wir die Maschinen auf dem Parkplatz abgestellt hatten wurden, wir auch schon von Wolfgang Binniger willkommen geheißen.

Nach der Anmeldung konnten wir die Maschinen dann in der Tiefgarage abstellen und die Zimmer beziehen. Nach Dusche und ein paar Minuten des Entspannens haben wir uns auf dem „Dorfplatz“ getroffen. Hier wurden wir von dem Direktor Chrischona International, Rene Winkler, begrüßt.IMGP0070

Am Abend, nachdem wir uns beim Abendessen gestärkt hatten, bekamen wir noch eine sehr ausführliche und interessante Führung durch Wolfgang Binniger. Sehr anschaulich erklärte er uns die Geschichte von St. Chrischona. In einer Ausstellung wurde gezeigt, unter welch schwierigen Umstände in den ersten Jahrzehnten die Studenten ausgebildet wurden. Den Abend ließen wir dann im Bistro ausklingen.

Foto 29.08.15 15 29 338 Uhr aufstehen, Zähneputzen, Duschen, und Frühstück. 9 Uhr Maschinen besteigen und los geht’s; so lautete die Anweisung unseres Guides Jan…. Kurz nach 9 kam Jan mit noch 3 weiteren Bikern den Berg hochgedonnert. Ziel für den Tag war der Rheinfall bei Schaffhausen. Jan hatte eine Strecke für uns ausgearbeitet, die es in sich hatte. Es ging in Serpentinen hoch und wieder runter, 150m geradeaus waren eine Seltenheit.
Foto 29.08.15 10 18 31
Es war einfach toll, mit einer Gruppe von 9 Motorrädern durch die schönen Landschaften zu fahren und die Natur und natürlich auch das Motorradfahren zu genießen. Am Rheinfall gab es dann eine längere Verschnaufpause. Wir konnten uns die Füße vertreten, die Lunchpakete mussten auch noch vernichtet werden.

Gegen 15:30 hieß es dann wieder aufsitzen und die Rückfahrt antreten. Diese ging dann durch den Schwarzwald. Hoch auf rund 1100m und auf Umwegen und durch wunderschöne Täler wieder zurück Richtung Basel. Den Abend haben wir dann in geselliger Runde am Pizzaofen und Grill verbracht. Hundemüde und total verschwitzt sind wir dann spätabends wieder auf dem Chrischonaberg angekommen.IMGP0075

Sonntagmorgen durften wir den Einführungsgottesdienst der neuen Studenten auf dem Berg miterleben. Entgegen den ersten Planungen sind wir dann unmittelbar nach dem Gottesdienst aufgebrochen und wieder nach Hause gefahren.

Nach über 1100 Kilometer sind wir dann gegen Abend wieder zu Hause angekommen. Es war ein tolles Wochenende, eine tolle Truppe, ein gutes und schönes Miteinander. Und ein herzliches Danke an unseren Gott für alle Bewahrung.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Motorradgottesdienst am 27. September 2015 in Hüttenberg

Liebe Biker, Liebe Motorradfreunde,

der nunmehr 6. Motorradgottesdienst der Ev. Chrischona-Gemeinde Hüttenberg findet am 27. September statt.

Wir freuen uns, wenn wir euch an diesem Tag im Gemeindehaus der Chrischona-Gemeinde in Hüttenberg willkommen heißen dürfen.

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst wird es ein Mittagessen geben.

Die Referentin, Helma Bielfeldt, lässt uns in dem Gottesdienst an ihrem bewegten und turbulenten Leben teilhaben.

Heute ist sie Mitglied der „Holy Riders“.

Frisch gestärkt machen wir uns auf den Weg. Wir planen eine gemeinsame Ausfahrt über ca. 100 km. Die grobe Richtung wird der Westerwald sein.

Bitte sorgt für genügend Sprit im Tank, damit keiner unterwegs liegenbleibt.

Wieder zurück erwartet uns Kaffee und Kuchen.

Das bekannte Anmeldefenster sucht ihr diesmal vergebens: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Liebe Grüße
Armin Konrad

Mogo_Sep15_Flyer

Anfahrt zur Chrischona-Gemeinde Hüttenberg:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Bikertreffen am 8. August 2015

Hallo liebe Biker und Bikerinnen,

Der Sommer läuft immer mehr zu Hochtouren auf.

Herzliche Einladung zu unserem nächsten Bikertreff am Samstag, den 8. August, wie immer um 15: 00 Uhr.
Wir treffen uns in der Ev. Chrischona-Gemeinde Hüttenberg, Hauptstraße 197.

In zwangloser Atmosphäre können wir uns berichten, welche Touren wir bereits in diesem Jahr zurückgelegt haben.

Stärken werden wir uns bei Gebäck und Kaffee und im Anschluss ist sicher auch noch eine Ausfahrt drin, sofern es nicht wie aus Eimern regnet.

Ein weiterer Termin zum Vormerken: Der nächste Motorradgottesdienst in Hüttenberg findet am 27. September um 10:30 statt. Als Gastrednerin haben wir Helma Bielfeldt von den Holy Riders gewinnen können. Wer ihr Buch kennt weiß, dass wir interessant.

Bis dahin liebe Grüße
Armin

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Highway to Heaven – CGW-mot ist der Arbeitskreis des CGW, in dem sich motorradbegeisterte Christen zusammengefunden haben. Gemeinsam wollen wir unser Hobby ausleben und sind uns bewusst, dass das ein Geschenk Gottes ist.