Schlagwort-Archiv: Machine Gun Preacher

„Machine Gun Preacher“ Sam Childers in Hüttenberg – 13. Mai 2016

Sam Childers kommt wieder nach Hüttenberg, am 13. Mai 2016 um 19:30 Uhr in die Chrischona-Gemeinde.

Vom Drogendealer zum „Engel von Ost-Afrika“

Mit 11 Jahren begann er Drogen zu nehmen. Später folgten Waffen, Sex, Alkohol – das ganze Programm – bis zum Outlaw-Motorcycle-Gangmitglied (Hellsangels usw.). Doch eine Reise nach Afrika veränderte das Leben von Sam Childers gewaltig. Nach einem Angriff einer militanten Rebellengruppe auf ein Dorf sah er verstümmelten Körper eines Kindes, der durch eine Landmine zerrissen wurde. Den Anblick des toten Kindes konnte er nicht mehr vergessen. Dazu kam, dass die Rebellen bei ihren Überfällen auf die Dörfer meist alles niederbrennen, Menschen erschiessen und die meisten der Kinder mitnehmen. Aus ihnen machen sie Kindersoldaten oder Sexsklaven. Das alles war zuviel für Sam Childers. Er konnte nicht einfach zu seinem vorherigen Leben zurückkehren. Er musste was tun, um solche Kinder zu retten.

Damit begann eine Geschichte, die filmreif wurde. Der Film “Machine Gun Preacher”, der 2012 in den Kinos lief, beruht auf wahren Begebenheiten aus dem Leben von Sam Childers. Aus seinen Aktionen zur Rettung von Kindern in Uganda und Süd-Sudan entstand der Dienst „Engel von Ost-Afrika“ mit Waisenhäusern, wo mittlerweile ca. 300 Kinder untergebracht sind und versorgt werden. Zum eigenen Schutz und dem der Kinder trägt Sam Childers oft eine Waffe. Manche Afrikaner sahen ihn mit einem Maschinengewehr in einer Hand und einer Bibel in der anderen. Daraufhin verbreitete sich sein neuer Name: „Machine Gun Preacher“. Das wurde dann auch der Titel der Hollywood Produktion.

Der Film wirft unweigerlich die Frage auf, ob man denn Gewalt mit Gewalt bekämpfen kann. Am Ende bleibt die Frage offen. Sam selber sagt: „In diesem Film geht es nicht um Sam Childers. In dem Film geht es um dich. Was wirst du tun, nachdem du ihn gesehen hast?“ Auf seinen weltweiten Reisen spricht Sam Childers über Drogen und Suchtprobleme, über das Schicksal vieler Kinder in Afrika und über seine Arbeit, diesen Kindern zu helfen.

Mehr Infos über Sam Childers findet man hier im Internet: www.machinegunpreacher.org

machingunpreacher_2016

Anfahrt zur Chrischona-Gemeinde Hüttenberg:

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

„Machine Gun Preacher“ Sam Childers am 11.05.2015 um 19:30 Uhr in Hüttenberg

Herzliche Einladung!

Termin:  11.05.2015, 19:30Uhr
Ort:  Ev. Chrischona Gemeinde Hüttenberg
http://www.chrischona-huettenberg.de

Machine Gun Preacher Sam Childers

Vom Drogendealer zum „Engel von Ost-Afrika“      

Mit 11 Jahren begann er Drogen zu nehmen. Später folgten Waffen, Sex, Alkohol – das ganze Programm – bis zum Outlaw-Motorcycle-Gangmitglied (Hellsangels usw.). Doch eine Reise nach Afrika veränderte das Leben von Sam Childers gewaltig. Nach einem Angriff einer militanten Rebellengruppe auf ein Dorf sah er verstümmelten Körper eines Kindes, der durch eine Landmine zerrissen wurde. Den Anblick des toten Kindes konnte er nicht mehr vergessen. Dazu kam, dass die Rebellen bei ihren Überfällen auf die Dörfer meist alles niederbrennen, Menschen erschiessen und die meisten der Kinder mitnehmen. Aus ihnen machen sie Kindersoldaten oder Sexsklaven. Das  alles war zuviel für Sam Childers. Er konnte nicht einfach zu seinem vorherigen Leben zurückkehren. Er musste was tun, um solche Kinder zu retten.

Damit begann eine Geschichte, die filmreif wurde. Der Film “Machine Gun Preacher”, der 2012 in den Kinos lief, beruht auf wahren Begebenheiten aus dem Leben von Sam Childers. Aus seinen Aktionen zur Rettung von Kindern in Uganda und Süd-Sudan entstand der Dienst „Engel von Ost-Afrika“ mit Waisenhäusern, wo mittlerweile ca. 300 Kinder untergebracht sind und versorgt werden.  Zum eigenen Schutz und dem der Kinder trägt Sam Childers oft eine Waffe. Manche Afrikaner sahen ihn mit einem Maschinengewehr in einer Hand und einer Bibel in der anderen. Daraufhin verbreitete sich sein neuer Name: „Machine Gun Preacher“. Das wurde dann auch der Titel der Hollywood Produktion.

Der Film wirft unweigerlich die Frage auf, ob man denn Gewalt mit Gewalt bekämpfen kann. Am Ende bleibt die Frage offen. Sam selber sagt: „In diesem Film geht es nicht um Sam Childers. In dem Film geht es um dich. Was wirst du tun, nachdem du ihn gesehen hast?“  Auf seinen weltweiten Reisen spricht Sam Childers über Drogen und Suchtprobleme, über das Schicksal vieler Kinder in Afrika und über seine Arbeit, diesen Kindern zu helfen.

Mehr Infos über Sam Childers findet man hier im Internet:  www.machinegunpreacher.org      

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+