10_49_15

„Wer bremst – verliert“

Bereits zum 6. Mal hatte die Ev. Chrischona-Gemeinde Hüttenberg zum Motorradgottesdienst eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Gottesdienst gefeiert werden. Auch an diesem Sonntagmorgen war es wieder ein Erlebnis, wie die schweren Maschinen bei dem strahlenden Sonnenschein auf den Hof vor dem Gemeindehaus fuhren. Am Ende sollen es rund 50 Maschinen werden. Vertreten war alles von der 125er bis zum Goldwing-Trike.
Mit einem fetzigen Lied „Alles was atmet“ startete die Band „Re:turn“ aus Siegen-Eiserfeld in den Gottesdienst. Die beiden Opas, Hans-Martin Kuhl und Armin Konrad moderierten den Gottesdienst. Zunächst gab es die Prämierung, des ältesten Bikers, des ältesten Motorades sowie des Bikes mit den meisten Kilometern auf dem Tacho. Die BMW hatte stolze 136000 km gelaufen.
Im Interview berichtete die Referentin, wie sie durch einen Nachbarn zum Motorradfahren kam. Sie ist heute Mitglied bei den „Holy Riders“ und verteilt auf den verschiedenen Events und Festivals Bikerbibeln.
Bei einem Ratespiel durften 3 Freiwillige ihre Wissen und ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. Unter anderem waren hier die Referentin Bielfeldt und der Bürgermeister Heller von Hüttenberg beteiligt. Hier galt es, im „Dalli-Klick“-Verfahren, Bremsenteile zu erraten. „Wer bremst, verliert“ so das Motto an diesem Tag.
Helma Bielfeldt berichtete aus ihrem Leben und zitierte auch einige Passagen aus ihrem gleichnamigen Buch.
Im Hintergrund hatten fleißige Helfer das Mittagessen vorbereitet. Steaks und Würstchen gebraten, sowie den Kartoffelsalat und Erbsensuppe vorbereitet. Ein weiterer Höhepunkt war die gemeinsame Ausfahrt. In 2 Gruppen machten sich Biker auf die auf die etwa 90 km lange Strecke. Über Oberwetz, Weilmünster, Weinbach nach Aumenau und über Grävenwiesbach, Waldsolms und Cleeberg wieder zurück nach Hüttenberg.
Wieder zurück war und Kaffee und Kuchen bereitgestellt. Der Tag endete nicht ohne die Einladung zum Bikertreff am 7.11.2015 und dem nächsten Motorradgottesdienst am 24.April 2016. Weitere Informationen unter www.chrischona-huettenberg.de und www.cgw-mot.de.

Am Ende bleibt uns nur der Dank an Gott für alle Bewahrung auf den Fahrten, für das gute Wetter und für alles Gelingen: DANKE.

Der nächste Motorradgottesdienst ist für den 24. April 2016 geplant.

Bilder vom Tag unter http://www.chrischona-huettenberg.de/Veranstaltungen/History/2015/Mogo_Sept/Mogo_Sept.htm

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+